Aktualisierungen Dezember, 2015 Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • kaptnkirk 3:48 pm am December 22, 2015 Permalink | Antworten  

    Gibt es einen Bevölkerungsrückgang bei Schneemänner? 

    Snowman Dashboard DE Blog

    Kartensoftware offenbart den Gesundheitszustand von Schneemännern und wie die Schneemannbevölkerung mit der globalen Erderwärmung zurechtkommt

    In einer Zeit, in der die globale Erwärmung eines der wichtigsten international-politischen Themen ist, wurde nun zum ersten Mal eine Kartensoftware verwendet, um den Gesundheitszustand der weltweiten Schneemannbevölkerung aufzuzeigen.

    Dem NASA Goddard Institute for Space Studies zufolge sind seit 1880 die Durchschnittstemperaturen weltweit um 0,8 Grad Celsius gestiegen; ein großer Teil davon in den letzten Jahrzehnten. Die 10 wärmsten Jahre in den Aufzeichnung von 134 Jahren traten alle nach dem Jahr 2000 auf, mit Ausnahme von 1998. 2014 ist das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Arktis ist von den Auswirkungen am stärksten betroffen. Gemäß eines Berichts des multinationalen Arctic Climate Impact Assessment (auf Deutsch etwa: Klimafolgenabschätzung für die Arktis), der zwischen 2000 und 2004 erstellt wurde, sind die Durchschnittstemperaturen in Alaska, Westkanada und Ostrussland doppelt so stark angestiegen, wie der weltweite Durchschnitt.

    Mehr herausfinden

     
  • Joana Ferrão 9:02 am am July 8, 2015 Permalink | Antworten  

    Fraser Health 

    Fraser-Health-Blog-Banner_DE

    Fraser Health stellt eine breite Palette an integrierten Diensten zur medizinischen Versorgung für mehr als 1,6 Millionen Einwohner von Gemeinden in British Columbia zur Verfügung. Das Einflussgebiet erstreckt sich von Burnaby über White Rock bis hin zu Hope. Die Dienstleistungen umfassen eine Bandbreite von Akutkrankenhäusern bis zu gemeindebasierten Diensten für häusliche und phsychische Gesundheit sowie öffentliche Gesundheitseinrichtungen. Fraser Health ist eine der grössten und am schnellsten wachsenden Gesundheitsbehörden Kanandas mit über 22.000 Angestellten, 2.500 Ärzten und fast 6.500 Freiwilligen. Wir haben mit Geoff Ramler, GIS-Analyst im Population Health Observatory von Fraser Health, darüber gesprochen, wie eine Kartensoftware dazu genutzt wird, die Entscheidungsfindung zu verbessern.

    Lesen Sie weiter – hier klicken

     
  • Jon Peltenburg 1:37 pm am April 19, 2010 Permalink | Antworten  

    Herzlich willkommen zum monatlichen InstantAtlas Newsletter 

    In this issue we cover the world with the British local government and public health. The following are comments from the German Institute for Health and Labour (NRW), of „Yorkshire Futures“, by Nottingham City Council and the Ministry of Health of Louisiana.

    1 new from our customers

    • 1.1 LIGA (National Institute for Health and Work), NRW | New IA 6 Reports
    • 1.2 Yorkshire Futures | progress in regional reporting by „Region Live“ (PiRLive)
    • Perth and Kinross Council 1.3, GB | New environmental reports using Instant Atlas
    • 1.4 London Health Observatory | Planning Guide for Sports & Activities
    • 1.5 Nottingham City Council | Nottingham Insight changes to the Instant Atlas Server
    • 1.6 Ministry of Health of Louisiana | New direct reports using IA 6

    2 Resources and News

    • 2.1 Jacksonville Community Council Inc | Webinar on municipal indicators
    • 2.2 Where to see Instant Atlas in action | UK and worldwide
    • 2.3 American Customer example using municipal health | Health Council of Northeast Florida (HPCNEF)
    • 2.4 You mapping data and report on it using Instant Atlas | Flowingdata.com (English only)
    • 2.5 Instant Atlas Training Courses
    • 2.6 New Instant Atlas customers

    News of our customers

    1.1 LIGA, NRW | New profiles for county and county-level cities in NRW using Instant Atlas 6

    On the basis of 16 indicators to socio-demographic factors, the health status and health behavior 54 counties and cities in NRW are compared.

    Please select one of the graphic variants by clicking on it:

    Comparison of circular profiles
    all 16 indicators will be provided in a profile graphics side by side. A bar chart shows, for each indicator, the deviation of the selected circuit from the national average.
    Additionally, a second circuit may be included as a comparison region into the presentation. Maps, tables and another chart showing the distribution of the same to be selected indicator for all 54 circles.

    Funnel plot
    this graph shows the infant mortality rate in the circles depending on the number of births in each circle represents the red horizontal line shows the value for NRW, each circle is represented by a dot. Points within the green line deviate only randomly on the land value, points between the green and the blue line represents a 95% probability of a significant deviation, points outside the blue line did not occur with 99% probability by chance. The greater the number of births, the narrower the limits within which it is assumed random.
    Besides the funnel plot, there is a thematic map, a bar chart and a table. Use mouse representations can be marked simultaneously in all four counties.

     

    1.2 Yorkshire Futures | PiRLive update the page

    Yorkshire Futures is the regional „information network“ of Yorkshire and the Humber. Its mission is to provide data and information available to support regional strategies and also recently to informieren.Vor Yorkshire Futures has its „Region Live“ (PiRLive) website updated with the latest data. At the same time they have redesigned the website so that it corresponds to the main page more. Yorkshire Futures worked with Instant Atlas to give the website RiRLive a new image to make it more in line with the new Yorkshire Futures website. They have also introduced the latest version of Instant Atlas V6.3.

    Amanda Crossfield, Data and Development Manager at Yorkshire Furtures, says: „Using Instant Atlas we have created dynamic maps, known as“ Progress in the Region Live , „and asked them online. Based on indicators such as economic, environmental, educational and social services, they show how developed our region. One can see the development of Yorkshire and the Humber, its suburbs and catchment areas and compare them with the regional, local and national average. Furthermore, one can see the trends over specific time periods. „

    You can download the data as an Excel spreadsheet or print the cards in order to use them for your reports and presentations.

    The reports of „Progress in the Region Live“ can be used to:

    • to see how the regional and local communities to develop indicators to measure
    • to see trends over a period
    • to compare two indicators
    • to compare the region to the national average
    • to compare the local districts with the regional, local and national average
    • to explain and to print out cards
    • data to an Excel spreadsheet download

     

    Perth and Kinross Council 1.3 | New environmental report using Instant Atlas

    The presentation on the situation of the environment is an interactive map with which you can see at a glance the state of development of Perth and Kinross (eg, their districts, „intermediate geographies“ = zoning, as determined by the Scottish guidelines to simplify the comparison of statistical data ). Further, one can compare it with other areas and the regional average.

    It provides information about the environment and community of Perth and Kinross. This includes information on air quality, on flood-prone areas and how many people have easy access to bus services.

    The environment mapping can be used to:

    • to see how regions and local governments measured at developing indicators
    • to compare areas with each other and with the regional average
    • Login to see trends over a period
    • to graphs, tables and maps to print and download
    • to data as Excel files or as PDF download

    Click here to start the environmental report

    Perth & Kinross also provide an auxiliary manual as a PDF file available (only in English)

    1.4 London Health Observatory | Planning Guide for Sports & Activities

    The London Health Observatory (Official to monitor the health development) and the organization „Make Sport Fun“ (focused on the marketing of sports and activities) have developed for the Ministry of Health and the public health of this planning tool. It is based on the company’s market segmentation instrument of Sport England’s (common useful association, which is funded by the national lottery company). It helps companies to plan new sports activities in the communities that need it most.

    By means of this planning tool you can quickly and easily identify which areas people live who are interested in sports. Further, one can also see where the 19 different „sports type“ (a typing of Sport England’s) life. This means that it is possible to plan marketing strategy quickly, cheaply and easily.

    It is based on data by millionaire surveys ( Active People Survey , Taking Part Survey and Experian’s Mosaic Tool ) were collected. The London Health Observatory created this planning instrument using the Instant Atlas Server.

    The public sector and non-profit organizations can use this planning tool in accordance with the relevant User Guidelines for Sport’s England.

    Currently you have access only through a password. However, a look at the following video that gives you an overview. (English only)

    1.5 Nottingham City Council (City Council Nottingham) | Nottingham Insight is preparing for the future by changing from the desktop to the Instant Atlas Instant Atlas Server

    Nottingham Insight (insights into Nottingham) (formerly also known as NOMAD +) is a commonly used source of information, data and information about Nottingham and its surrounding areas offers.

    This system jointly constructed has the goal of improving decision making to support partnerships and to secure a better future for the residents. The team from Nottingham but came in the dissemination of the data within the partner companies to quickly hurdles. The existing system required high maintenance and development time. In addition, the technical staff had to support each process section. The load data was to keep consuming and difficult to date. In addition, the use was not intuitive, but rather cumbersome.

    The change to Instant Atlas Server brought many advantages; because many of the team had already had experience with the desktop and found it good. The service was overall easier, and the team could use OCSI data with the server. Thus, they regularly have the latest data. The server can create area profiles and have access to Wedgets and Web services.

    „How have opted for the Instant Atlas Server, because you can so easily map graphics from neighborhood areas and create; it is intuitive and easy to use, it has a higher operating speed, it is affordable and it can be easily connected to the existing ESRI tools. „ Mick Dunn, Shared Intelligence Manager | Nottingham City Council.

    About Nottingham Insight

    Resources include data, analysis, mapping, reports, guidelines and other documents with the aim of local authorities, partner companies and all the help people who are interested in the development and welfare of Nottingham and the surrounding areas.

    Facts and Zahle, relating to Nottingham and its sub-communities can be used to:

    • To plan services and projects
    • To make information policy
    • to make fact-based strategic decision support
    • To provide advertising and marketing services
    • To facilitate decisions on the award of the contract
    • Providers to offer easy access to resources
    • To provide summaries and profiles of the Nottingham region at a glance
    • To assist auditors in making the right information retrieval

    1.6 Ministry of Health of Louisiana, United States | New BRFSS reports using Instant Atlas 6

    The Chronic Disease Prevention Control Unit (prevention and control of chronic diseases) in Baton Rouge, Louisiana, has recently released its latest report (2006-2008) on the behavioral risk factors at the community level. The report includes 14 health indicators. The data were collected over a period of 3 years, for each of the communities 64. Topics include physical and mental health conditions, chronic diseases, and health care.

    The Ministry of Health and Hospitals Louisiana is one of 20 American health ministries, which have instant atlas integrated into its strategy for web-based data dissemination.

    Resources and News

    2.1 Jacksonville Community Council Inc: Webinar on urban indicators and hosted by Instant Atlas

    „Find out more about how Jacksonville Community Council Inc Instant Atlas used to be Project“ Community Snapshot „(municipal snapshot) and the development of information systems within the community to implement.“

    On April 1, GeoWise organized a live video conference with Ben Warner, Deputy Director of the Jacksonville Community Council as a guest (JCCI).

    Ben’s presentation showed how Instant Atlas is used within the organization. Furthermore, the advantages were highlighted, which acquired the JCCI by this introduction. Ben explained the project and discussed in detail the report for the county Jacksonville / Duval, created and presented with Instant Atlas 6

    To Webinar

    2.2 Where to Instant Atlas can see it in action – upcoming events

    1 North America – 44th National Immunization Conference – April 19, 2010, Hyatt Regency – Atlanta, Georgia

    http://conferences.taskforce.org/nic10/

    2 NAACCR – Annual Conference 2010 – 22 to 24 June 2010 Quebec, Canada

    http://www.naaccr.org/index.asp?Col_SectionKey=10&Col_ContentID=396

    „Renewed Collaboration: A Modern Paradigm for Cancer Surveillance

    2.3 Case study on the municipal health care in the U.S.

    For more than 40 years, the Health of Northeast Florida is concerned about the health of the counties: Baker, claz Duval, Flagler, Nassau, St. Johns and Volusia against the background of different health initiatives at the state, national and local level. He wants to face the challenges and responsibilities within the health of Florida, by planning initiatives, performs and evaluates that are aligned with the local health needs and to influence health policy. Download the client instance as PDF file download

    2.4 Mapping and present data using Instant Atlas (English only)

    You have probably heard the discussions on transparency and know that many companies prefer to do more than just publish a bunch of tables. You want to illustrate their data much better, so that the public can participate. With Instant Atlas , this is quite simple – without encryption. Read more.

    2.5 Instant Atlas Training Courses

    Why not take advantage of our Spring Sale and participate in one of our training courses? This offer is only for training courses that are in our office in Edinburgh, Scotland maintained,

    Choose one of two options:

    Instant Atlas Desktop Basic Course

    This course is for users who have little or no Produktvorkenntnisse, or for someone who wants to brush up on his skills again.

    Instant Atlas Desktop Advanced Course

    This course is for users who already experienced Instant Atlas – are users and would like to get an insight into the advanced features. If you have already done the basic course, you can take this course.

    We offer training courses in German language.

    Next date for the course (two day course)

    When? 21 + April 22, 2010 (Wednesday and Thursday)

    Where? GeoWise Edinburgh Office

    Does not fit you this appointment?

    Then take a look at our online calendar and book another appointment

    2.6 New Instant Atlas Ku ends

     

    Canada

    Offord Centre for Child Studies (McMaster University)

    Congo

     

    Germany

    Bremen Institute for Prevention Research and Social Medicine (Bremen Cancer Registry)

    ASHIP Bavaria (KVB)

    City of Munich, Statistical Office

    City of Frankfurt, Civil Office, Statistics and Elections

    Switzerland

    Just Life, Lausanne

    USA

    Alabama Department of Public Health

    Altarum Institute

    Arizona Department of Health Services

    Center for Health Services Research and Development (East Carolina University)

    Community Resources Council, Kansas

    Hawaii State Department of Health

    Health Planning Council of NE Florida

    Illinois Criminal Justice Information Authority

    Institute for Health Metrics and Evaluation (University of Washington)

    Kansas Department of Health and Environment

    Montana Department of Public Health and Human Services

    Pinellas County Government, et al., St Petersburg, Florida

    Washington State Department of Health

    Please visit our page http://www.instantatlas.com to obtain more information on Instant Atlas products.


     
  • Jon Peltenburg 2:44 pm am April 6, 2010 Permalink | Antworten
    Tags: Amt für Gesundheit, Arbeitsgemeinschaft Gesundheit, , Diabetes, , , Gesundheitpräventation, , , Institut Gesundheit, , medizinische Grundversorgung   

    Kundenbeispiel: Diabetes UK 

    Diabetes UK benutzt InstantAtlas, um zu informieren, zu unterstützen und um gegen Diabetes zu kämpfen

    Mittels InstantAtlas veröffentlicht Diabetes UK Informationen über lokale Dienstleistungen und Serviceanalyse regionaler und nationaler Leistungen, deren Daten auf Umfragen basieren. Der gemeinnützige Verein kann so besser Menschen mit Diabetes unterstützen, weil sie dank der großen Aussagekraft der Darstellungen leichter die Statistiken benutzen und analisieren können. Ferner können sie für Verbesserung der lokalen Versorgung und Unterstützung werben, um die nationalen Ziele des Services zu erreichen.

    Diabetes UK ist die grösste Organisation in Grossbritanien, die Menschen mit Diabetes unterstützt, Forschungen finanziert und auf die Gefahren aufmerksam macht und ihnen so hilft, mit dieser Krankheit zu leben. Es gibt ca. 2,35 Millionen Menschen mit Diabetes in England. Bis 2010 wird erwartet, dass mehr als 2,5 Millionen Menschen Diabetes haben werden – 9% davon aufgrund von Fettleibigkeit.

    Die Mission des gemeinnützigen Vereins ist es, „Diabetikern das Leben zu verbessern und für ein Leben ohne Diabetes zu arbeiten.“ Zwei zentrale Aufgaben dieser Mission sind es, auf die Krankheit aufmerksam zu machen und Informationen zur Verfügung zu stellen.

    Lokale Regionen überwachen

    Informationen über Diabetes würde es nicht geben und wären schwer zu bekommen, gäbe es nicht Diabetes UK. Um Ihre Mission zu verwirklichen, will die Organisation zentrale Informationsquelle über Serviceleistung und deren Ansprüche sein. Ihre Zielgruppe sind Menschen mit Diabetes, Pfleger, Gesundheitsexperten, medizinische Grundversorgung durch Ärzte (Primary Care Organisations), ihr Netzwerk und ihr Personal.

    Diabetes UK vergleicht eine Vielzahl von Informationen der Erstversorgung mit den nationalen Richtlinien des Gesundheitsministeriums. Dieses bietet der Organisation wichtige unterstützende Informationen, so dass sie für nationale und regionale Verbesserungen von schlechten Serviceleistungen und Ungleichheiten in ihrer Verfügbarkeit kämpfen können.

    Bericht zur Lage der Nation

    Bis vor kurzem veröffentlichte die Organisation ihre Informationen in einem gedruckten Jahresbericht zur Lage der Nation zusammen mit weiteren Statistiken.

    Diabetes UK stellte fest, dass es für ihre Kunden nützlicher sei, wenn die Daten zeitnah zur Verfügung gestellt werden könnten. Auch wäre es ein besserer Service, wenn Kunden die Daten selber einsehen könnten und somit die Recherche ihren Wünschen entsprechen würde. Dieses würde ferner alle Beteiligten entlasten und das Erreichen ihrer Ziele beschleunigen.

    Charlotte Gosden, Informationsanalytikerin von Diabetes UK, sagte: „Wir beschlossen, alles online und aus einer Hand zur Verfügung zu stellen, um besseren Zugriff auf Daten und Analysen zu ermöglichen. Wir wollten auch unsere statistischen Daten klar präsentieren. Wir wollten Tendenzen und regionale Vergleiche als Grafiken darstellen, um die versteckten Informationen von Statistiken aufzuzeigen und Mängel klar darzustellen.“

    InfoBank mittels InstantAtlas

    Diabetes UK schaute sich mehrere Softwarepakete und nach Kundenwünschen erstellte Programme an. Im Januar 2007 führte es eine InfoBank mittels InstantAtlas ein. Dies ist eine von GeoWise entwickelte Software, mit der man Daten vieler Ressourcen vergleichen und differenzierte Gebietsprofile, räumliche Zuordnungen und benutzerdefinierte Tabellen, Karten und Grafiken erstellen und online veröffentlichen kann.

    Gosden sagte: „Mit InstantAtlas können wir Daten von verschiedenen Quellen und in unterschiedlichen Formaten vergleichen und in einem einzigen Format und nach Gebieten geordnet präsentieren. Einfacher als durch gedruckte Berichte können Benutzer aktuelle Informationen über die Versorgung sehen und feststellen, inwieweit ihr lokaler Dienstleister die Standards erfüllt.“

    Statistiken über die Versorgung werden mittels auffallender Grafiken dargestellt, die lokale, regionale und nationale Leistungunterschiede deutlich machen und Vergleiche mit den nationalen Zielsetzungen vereinfachen.

    Leistungsfähige Kommunikation

    Diabetes UK kann mittels des dynamischen Berichts von InstantAtlas einfach und klar aufzeigen, dass einige Regionen besseren Service haben, etwa bei Augenuntersuchungen oder Bildung als andere Regionen. In der Zukunft wird es auch aufzeigen, ob Menschen beispielsweiser der gleichen Altersgruppen, Rasse oder auch Geschlecht in einigen Regionen benachteiligt sind.

    Gosden sagte: „Das beeindruckende Anschauungsmaterial von InstantAtlas ermöglicht es uns, die Themen all unseren Kunden klar zu präsentieren. Wir können lokale Serviceversorgung mit Zielen vergleichen und dieses grafisch darstellen, um unsere Arbeit zielgerichteter und effektiver zu machen. Menschen mit Diabetes können auch schnell erkennen, wie ihre Region abschneidet.“

    Daten über erwartete Verbreitung kann mit realen Diagnosisraten verglichen werden. Gosden sagte: „Wo Diagnosen sehr unter den Erwartungen liegen, können wir für steigende Untersuchungen werben.“

    Als Teil ihrer Kampagne empfiehlt Diabetes UK, dass Gesundheitsinspektoren die InfoBank benutzen, um die Beweislage selbst sehen zu können. Gosden sagte: „InfoBank zeigt mittels InstantAtlas das genaue Niveau der medizinischen Grundversorgung im Vergleich zu den gesetzten Zielen. Damit können zukünftige Serviceleistungen besser geplant und durchgeführt werden.“

    Glückliche und zufriedene Kunden

    Die Arbeitsbelastung von Charlottes Team nahm stark ab seit die Daten nun online sind, da Anrufer oftmals zur InfoBank verwiesen werden können. Auch Benutzer finden es angenehm, dass sie Analysen einfach und intuitive online machen können.

    Hat InstantAtlas etwas bei Diabetes UK verändert? Das Personal ist sich sehr sicher darüber, dass es das hat.

    Gosden fasste zusammen: „InstantAtlas ist eine Kommunikationsplattform, die uns sehr bei der Umsetzung unserer Mission unterstützt, das Leben der Diabetiker zu verbessern. Unsere Geschäftsleitung, unsere Pressestelle und unsere Kampagneteams finden InstantAtlas fantastisch.“

     
  • Jon Peltenburg 11:21 am am March 23, 2010 Permalink | Antworten
    Tags: Assetmanagement, , Informationssyteme,   

    Kundenprofil: Jacksonville Community Council Inc., USA 

    „Die Karten, die mit InstantAtlas erstellt werden, helfen unserer Gemeinde dabei, festzustellen, wo weitere Ressourcen benötigt werden, damit Ungleichheiten reduziert werden können.“

    Jacksonville Community Council Inc (JCCI) (Verein für gemeinschaftliche Aufgaben von Jacksonville) wurde 1975 gegründet. Sein Ziel ist es, die Lebensqualität und die Gemeinschaft im Nordosten Floridas und darüber hinaus zu verbessern. Manchmal wird die Einrichtung auch als die „Ideenfabrik“ von Jacksonville bezeichnet.

    Seit 25 Jahren veröffentlicht der JCCI jährlich Berichte über Gemeindeindikatoren. Bürger können mithilfe dieser Indikatoren Tendenzen in Bereichen wie Bevölkerungswachstum, Bildung, Arbeitsmarktstatistiken, Gesundheits- und Wohnungswesen ersehen.

    Ben Warner, Vizevorsitzender des JCCI, betont wie wichtig es ist, grosse Datenmengen für jedermann verständlich und zeitgerecht zur Verfügung stellen zu können. Er sagt: „Zu Beginn haben wir unsere Berichte immer gedruckt. Wir stellten jedoch fest, dass wir eine andere Form der Präsentation brauchten. Sie müsste uns eine bessere Kontrolle über die Veröffentlichung der Daten und den Zugriff auf sie erlauben, um diese einem größtmöglichen Kreis von Interessenten verfügbar zu machen.“

    Der JCCI prüfte verschiedene Softwarepaketlösungen, die jedoch nicht überzeugten. „Wir fürchteten, dass wir vielleicht bei einem Markenprodukt enden würden, bei dem uns dann nicht einmal die Daten gehören würden. Wir wollten etwas, dass einfach zu handhaben ist und wenig technisches Wissen zur Bearbeitung der Daten benötigt. Darüber hinaus wollten wir etwas, was wir schnell in Betrieb nehmen konnten.“

    „Wir prüften auch die Preisfrage für ein auf uns zugeschnittenes Produkt und mussten feststellen, dass das außerhalb unserer finanziellen Möglichkeiten lag.“

    Eine Option ganz anderer Art war InstantAtlas. Es war flexibel, man musste bei InstantAtlas keine grossen Datenmengen an Dritte weitergeben, und es war preisgünstiger als andere kundenspezifische Produkte. Ben und sein Team konnte innerhalb kürzester Zeit einen online-Auftritt erstellen, der Gemeindedaten mittels dynamischer InstantAtlas-Karten präsentierte. Er sagt: „Durch die dynamischen Karten kann unsere Gemeinde Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Faktoren (wie z.B. Gesundheit, Wirtschaft, Bildung und Wohlergehen) erkennen.“

    Aus Sicht des JCCIs hilft InstantAtlas Ihnen, grosse Informationsmengen so zu präsentieren, dass sie keinem Angst machen, sondern es ermöglicht, noch mehr aus den Daten herauszuholen.

    Bevor die Karten publiziert worden, hat der JCCI eine Reihe von Schulungen für die Gemeinde durchgeführt und das Feedback ausgewertet. „Die einhellige Meinung war, dass es genau das war, was sie brauchten.“

    „Die Karten helfen unserer Gemeinde festzustellen, wo weitere Ressourcen benötigt werden, damit Ungleichheiten ausgeglichen werden können. Ferner können wir Vergleiche innerhalb des Landes durchführen. Beispielsweise wissen wir, dass die Zahl der Abiturienten generell nach oben tendiert. Im landesweiten Vergleich der Anstieg jedoch unterhalb des Durchschnitts.“

    Der groesste Vorteil für den JCCI ist jedoch vielleicht, dass sie nun ihre Daten fast in Echtzeit publizieren können. „Unsere gedruckten Daten waren veraltet, ganz gleich, wann wir sie publizierten; irgendwas hatte sich immer verändert.“

    Alle Indikatoren sind in einem internen Kalender eingetragen und werden ständig aktualisiert, sobald es neue Informationen gibt. Ben sagt, dass dies die Sache sehr viel stressfreier gemacht hat.

    Eine interessante Entwicklung ist, dass der JCCI prüft, Verbindung auf nationaler Ebene aufzubauen, die nationale Vergleiche ermöglichen. „Als wir das Training mit verschiedenen Gruppen gemacht haben, haben wir diese gefragt, was sie denn gerne in Zukunft sehen möchten. Sie sagten, dass Vergleiche zwischen ähnlichen Bevölkerungsgruppen auf nationaler Ebene hilfreich sein (beispielsweise eine Stadt mit einer anderen). Ben sagt: „Also suchen wir zur Zeit Partner, mit denen man Daten teilen und austauschen kann.“

    Im Ganzen glaubt Ben, dass JCCI der Gemeinde mit der Momentaufnahme ihrer Indikatoren eine kosteneffektive und ansprechende Informationsquelle bereitgestellt hat. „Es war eine tolle Erfahrung. Angefangen hat es mit dem festen Ziel, Daten allen verfügbar zu machen, damit wir untereinander fundierte Gespräche führen können. Nun haben wir sogar noch grössere Möglichkeiten.“

     
  • Jon Peltenburg 2:45 pm am February 16, 2010 Permalink | Antworten
    Tags: cancer, deutschland, gekid, , krebs   

    Krebs-Atlas der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland (GEKID) 

    GEKID-AtlasAb sofort ist der Krebs-Atlas der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland (GEKID) im Internet unter der Adresse http://www.gekid.de verfügbar. „Mit diesem Krebs-Atlas besteht erstmals die Möglichkeit, die vorhandenen Daten zum Krebsgeschehen in Deutschland auf Ebene der Bundesländer online und interaktiv auszuwerten“, erklärt der Vorsitzende der GEKID, Prof. Dr. Alexander Katalinic, Universität zu Lübeck. „Wir hoffen, dass die Bevölkerung, Wissenschaft und Politik rege von diesem Instrument Gebrauch machen werden.“
    Durch die Darstellung auf einer Deutschlandkarte werden die an die Krebsregister der Bundesländer gemeldeten Krebsfälle anschaulich dargestellt. Derartige Informationen wurden auch in der Vergangenheit in Berichten und teilweise bereits in Internetdatenbanken der Landeskrebsregister veröffentlicht. Die zunehmenden Erfolge in der Krebsregistrierung erfordern nun einen übersichtlichen und benutzerfreundlichen Zugang zu den gesammelten Daten, die interessante und wertvolle Hinweise zum Auftreten von Krebs in der Bevölkerung liefern.
    Weitere Informationen:
     
  • Jon Peltenburg 2:24 pm am November 18, 2009 Permalink | Antworten  

    Willkommen zum InstantAtlas Blog 

    InstantAtlas™ bietet Informationsanalytikern und GIS-Spezialisten durch Zusammenführung statistischer Daten und GIS-Daten die Möglichkeit, hochgradig interaktive Web-Lösungen zu schaffen und so die Visualisierung und Kommunikation zu verbessern und Menschen in eine gründlicher informierte Entscheidungsfindung einzubinden.

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antworten
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen