Datenvisualisierung zeigt Ungleichheiten im Bereich der Gesundheit auf

InstantAtlas Server Praxisbeispiel – NHS Halton und St Helens

Hintergrundinformationen

Halton und St Helens PCT (ärztlicher Grundversorger) wurde im Oktober 2006 gegründet und ersetzte damit die zwei Grundversorger: Halton PCT und St Helens PCT. Die Einrichtung ist zuständig für die Bezirke von Halton und St Helens Metropolitan.

Die NHS-Einrichtung kümmert sich um die ärztliche Grundversorgung in der Gemeinde. Sie arbeitet mit weiteren lokalen Gesundheitsorganisationen, lokalen Behörden und anderen Einrichtungen zusammen, um die Grundversorgung zu garantieren und dass die gesundheitlichen Bedürfnisse der Menschen erfüllt werden. Zirka 300.000 Menschen fallen in seinen Zuständigkeitsbereich.

Das Ziel der „Public Health Evidence and Intelligence Unit“ (Informationseinheit für die öffentliche Gesundheit) ist es, den Gesundheitszustand der Bevölkerung zu verbessern indem sie robuste und aussagekräftige Informationen und Belege bezüglich der Gesundheit zur Verfügung stellt, die dabei helfen, Entscheidungen auf lokalen Ebene zu treffen. Die Einheit unterstützt interne Mitarbeiter, Kollegen in anderen Gemeinderäten und andere Servicedienstleister.

Wie alles begann

Das PCT Gesundheitsteam fing 2009 an mit InstantAtlas zu arbeiten. Davor hat es vierseitige Berichte über jeden Bezirk erstellt und veröffentlicht. Sie fanden jedoch, dass die interaktiven Berichte ein besserer Weg wären, die Daten den verschiedenen Zielgruppen zu präsentieren. Diese umfassen: lokale strategische Partnerschaften, lokale Gesundheitsexperten und PCT Beauftragte. Die InstantAtlas Berichte werden auch für die gemeinsame strategische Bewertung von Anforderung und Bedürfnissen (joint strategic needs assessments) von Halton und St Helens genutzt.

Jonathan Olsen ist ein Informationsanalyst der „Public Health Evidence and Intelligence Unit“. Er sagt, dass man weniger Zeit dafür benötigt die Berichte zu erstellen. Derzeitig gibt es wenig schriftliche Zusatzinformationen in den InstantAtlas Berichten, da die Daten einfach zu verstehen sind.

Den Anforderungen entsprechen

Die Daten stammen aus verschiedenen Quellen. Darunter befinden sich auch Daten von lokalen Krankenhäusern, die „business intelligence software“ benutzen. Die Informationseinheit erstellt mit den Daten Statistiken wie beispielsweise die Sterblichkeitsrate (beides: Rohdaten und standardisierte Daten) bevor sie für den Bericht verwendet werden.

Ein Bereich ihrer Arbeit, der bei Gesundheitsexperten Interesse geweckt hat, ist die Sterblichkeitsrate je Hausarztpraxis welche mit den „Quality and Outcome Framework“ Punkten (System für das Leistungsmanagement und die Bezahlung von Allgemeinmedizinern) verglichen werden kann.

Die Daten werden als InstantAtlas Trichterplot dargestellt und dem PCT Vorstand vorgelegt. Dies ermöglicht es, individuelle Arztpraxen darzustellen, um dann beispielsweise die Sterblichkeitsrate je Arztpraxis aufgrund z.B. eines Schlaganfalls zu vergleichen.

Die Daten wurden für eine Reihe von Projekten verwand, darunter die „Local Authority Healthy Schools“ Initiative. Schulen wurde dabei geholfen, ihre eigenen Prioritäten im Bereich Gesundheit zu setzen. Außerdem hat die Öffentlichkeit Zugriff auf die  InstantAtlas Berichte und die Informationseinheit analysiert und überwacht, wie viel Interesse besteht und woher das Interesse kommt.

Das Projekt in die Tat umsetzen

Man plant ein Handbuch zu erstellen, dass mit den InstantAtlas Berichten veröffentlich wird und die einzelnen Indikatoren erklärt. Die Berichte und das Handbuch werden jeder Kommissionsgruppe vorgestellt und ein Feedback dabei eingeholt.

Hauptvorteile:

  • Die Informationseinheit muss nun nicht mehr lange Berichte erstellen
  • Jedermann kann die Berichte einsehen und Daten werden verständlich dargestellt
  • Informationen stehen nun zur Verfügung und Beauftragte können lokale Ungleichheiten im Bereich der Gesundheit ansprechen und ferner die Auswirkungen bestimmter Richtlinien auf die Gesundheit bestimmen
  • Sobald InstantAtlas installiert ist, ist es leicht die Berichte zu aktualisieren

Jonathan Olsen sagt: „InstantAtlas ist unkompliziert. Ich habe zuerst das online Benutzerhandbuch genutzt. Je mehr ich mich mit dem Produkt auskannte, dachte ich mir, dass ich noch mehr herausholen möchte. Daher belegte ich einen Fortgeschrittenenkurs für einen Tag. Die Unterstützung ist großartig gewesen und InstantAtlas beantwortet Fragen und Anregung schnell und unverzüglich.“