Die Kreisverwaltung von Worcestershire, England

„InstantAtlas war ziemlich günstig und ermöglichte es uns, all das zu machen, was wir wollten, ohne IT Spezialisten zu beauftragen.“

Die Kreisverwaltung von Worcestershire (Worcestershire County Council) benutzt seit 20 Jahren geografische Informationssysteme (GIS). Seit 2001 haben sie eine GIS-Internetseite. Es wurde Ihnen klar, dass sie diese weiter ausbauen könnten, um damit auch die Ergebnisse des Zensus von 2001 darzustellen. Der Gemeinderat wollte nach den Kommunalwahlen 2005 den neu gewählten Gemeinevertretern auf einfache Weise, Informationen über ihre Wahlkreise, die sie vertreten, bieten. Das Forschungs- und Informationsteam (Research and Intelligence Unit) wurde damit beauftragt, Daten von verschiedenen Abteilungen zusammenzutragen, um Wahlkreisprofile zu erstellen. Damit sollte den Gemeindevertretern Zugriff zu einer Vielzahl von Informationen über ihren Wahlkreis ermöglicht werden.

Zu dem Aufgabenbereich des Forschungs- und Informationsteam zählen: Forschungsberatung, Bereitstellung von Informationen über Bürgermeinungen, Kundenbedürfnissen und die Erfolgsbewertung von Strategien.

Ausserdem gibt es auch Informationen über Bevölkerungszahlen, Wohnungen, Wirtschaft und Umwelt. Ferner haben sie auch einen informativen Service mit wirtschaftlichem Schwerpunkt, der vor allem für strategische Planungen und wirtschaftliche Regenerationsaktivitäten wichtig ist.

Wie alles begann

Partner des Gemeinderats, die bereits die Software nutzen, verwiesen das Team auf GeoWise und InstantAtlas. David Onions, Corporate Bursiness Intelligence and Performance Manger, sagt: „InstantAtlas war ziemlich günstig und ermöglichte es uns, all das zu machen, was wir wollten, ohne IT Spezialisten zu beauftragen.“ Nach ein paar Wochen harter Arbeit waren die Daten geladen. Die grössere Hürde jedoch war es, die Daten von anderen Quellen zu bearbeiten und zu integrieren.

Den Anforderungen entsprechen

Das Forschungsteam benutzt InstantAtlas, um Wahlkreisprofile zu erstellen, die wiederum auch mit Daten des „Customer Relationship Mangement“ (Kundenmanagement) und der Kundensegmentierung verbunden sind. Ein gutes Beispiel dafür ist die Einbindung von Kundenzufriedenheitsdaten bezüglich der Schnellstrassen. Damit können Serviceverbesserungsprofile erstellt werden.

Mit InstantAtlas wurden auch Daten zu Kriminalität und Wohnungssituation innerhalb der Region „West Midlands“ (Zentralwesten Englands) visualisiert. Ferner hat das Team auch mit dem „Children Service“ und dem Gesundheitsteam zusammengearbeitet. Dabei haben sie nützliche Informationen zusammengestellt, die für die „Joint Strategic Needs Assessement“ (gemeinsame strategische Bewertung von Anforderungen und Bedürfnissen) benutzt werden können.

Das Projekt in die Tat umsetzen

Das Forschungsteam wechselte zum Server über, nachdem sie die Vorteile des InstantAtlas Desktop gesehen hatten. Anstatt auf neue Daten von Partnerorganisationen zu warten, können diese nun die Daten selbst aktualisieren. Dies bedeutet Einsparungen in Zeit und Personal.

Man erwartete, dass das „Schnellstrassen-Projekt“ sehr lange und kostenintensiv sein würde, da noch veraltete Systeme benutzt wurden. InstantAtlas Server jedoch, ermöglichte, dass dieses Projekt schnell in die Tat umgesetzt werden konnte.

Hauptvorteile:

  • Partnerorganisationen können mit InstantAtlas Server Daten selbst aktualisieren
  • Das Forschungsteam kann eigene Ressourcen besser nutzen
  • Viele Datensätze können miteinander verbunden werden, um Informationen einfach und aussagekräftig darzustellen
  • Der Gemeinderat kann, aufgrund der bereitgestellten Daten, effektiver planen

David Onions sagt: „Das Schnellstrassen-Projekt stellt die Vorteile des InstantAtlas Server sehr gut dar. Wir konnten schnell und kostengünstig die Stellen kartieren, die der Verbesserungen bedurften (zum grösstenteils waren es Strassenausbesserungen wie Schlaglöcher). Die Gemeindevertreter waren somit bestens über ihre Bezirke informiert.“

Advertisements