InstantAtlas Kundenbeispiel – National Obesity Observatory

Die Tatsache, dass wir eine InstantAtlas Vorlage direkt benutzen können, spart Zeit und hilft uns, eine Vielzahl von komplexen Daten in einem einfachen und ansprechenden Format darzustellen.“


Das National Obesity Observatory (NOO) wurde im Dezember 2007 gegründet. (Nationales Institut für Übergewichtsstudien). Eines seiner Hauptaufgaben ist es, innovative, analytische Hilfsmittel und Präsentationswerkzeuge zu entwickeln und ferner auch Daten und Indikatoren bezüglich des Gewichts zu beschreiben und zu kartieren.

Das NOO ist Mitglied im „Association of Public Health Observatories“ (Vereinigung der öffentlichen Gesundheitsinstitute) und hat seinen Sitz direkt neben dem South East Health Observatory (Gesundheitsinstitut für den Südosten) in Oxford, England. Es arbeitet eng mit einer Anzahl von Organisationen zusammen. Ausserdem unterstützt es Entscheidungsträger und Fachmediziner im Bereich Übergewicht und ähnlicher Felder.

Wie alles begann

Das NOO hat Zugriff auf Informationen der kommunalen Ebene (local authority; LA) und aus der ärztlicher Grundversorgung (primary care trust). Es hat nach einer Möglichkeit gesucht, wie es die Daten ohne Doppelarbeit zusammentragen und einfach interpretierbar darstellen kann.

Den Anforderungen gerecht werden

Das NOO hat mittels InstantAtlas eine Reihe von online Atlanten erstellt. Mit diesem Hilfsmittel können Nutzer Daten über Übergewicht, dessen Determinanten und die damit zusammenhängenden Krankheiten für Erwachsene und Kinder analysieren. Der online Atlas über Kinder beinhaltet Daten des „National Child Measurement Programme (NCMP)“ (Nationales Programm für die Entwicklung bei Kindern) von 2008/09. Das NOO arbeitet daran diese Hilfsmittel weiterzuentwickeln, indem sie weitere Indikatoren und Funktionen hinzufügt.

Caroline Ridler, Senior Public Health Intelligence Analyst (Gesundheitswesenanalyst), vom Gesundheitsinstitut für den Südosten, sagt, dass die meisten Nutzer der online Atlanten ärztliche Grundversorger sind. Sie glaubt aber auch, dass diejenigen, die an dem Thema Übergewicht interessiert sind, diese Karten hilfreich finden.

Das Projekt in die Tat umsetzen

Das NOO machte eine Umfrage innerhalb der Nutzer über die Nützlichkeit der Berichte, und die Rückmeldungen waren positiv. Inwieweit die online Atlanten genutzt werden, wurde auch mittels „Google Analytics“ beobachtet. Das Resultat war, dass die Atlanten weltweit Interesse geweckt haben; hauptsächlich bei Universitäten und Regierungsabteilungen in den Vereinigten Staaten und Europa.

Die Datenverarbeitung und Kontrolle nimmt immer noch viel Zeit in Anspruch. Das Team findet, dass InstantAtlas einfach handzuhaben ist und dass die verschiedenen Vorlagen hilfreich sind.

Das NOO hat vor, weitere Indikatoren zu den online Atlanten hinzuzufügen und die derzeitigen Indikatoren fortgehend zu aktualisieren. Das Team will das System vereinfachen, so dass es möglich ist, Daten herunterzuladen anstatt spezifische Anfragen zu stellen.

Die Hauptvorteile

Das NOO konnte mittels InstantAtlas, Daten von verschiedenen Ressourcen kombinieren. Ausserdem haben die online Atlanten dabei geholfen:

  • eine grosse Anzahl von Daten aussagekräftig darzustellen
  • Interesse an Daten über Übergewicht zu wecken – ins besondere Daten über Übergewicht bei Kindern
  • dass ärztliche Grundversorger und lokale Regierungen ihre Daten auf lokaler Ebene verständlich machen

Caroline Ridler sagt:

„Das „National Obesity Obervatory“ braucht eine Software die einfach handzuhaben ist. Die Tatsache, dass wir eine InstantAtlas Vorlage direkt benutzen können, spart Zeit und hilft uns, eine Vielzahl von komplexen Daten in einem einfachen und ansprechenden Format darzustellen.“